Kommentar zum Bericht vom Treffen zur Vorbereitung von Diskussionen zur langfristigen Öffentlichkeitsarbeit

Schöner Titel, nicht? 😉

Ich parke meinen Kommentar zur Veröffentlichung unter http://vorstand.piratenpartei.de/2011/08/12/bericht-vom-treffen-zur-vorbereitung-von-diskussionen-zur-langfristigen-offentlichkeitsarbeit/ mal hier zwischen, da er dort leider noch nicht freigeschaltet ist (keine Kritik deswegen):

“Vor Allem aber ist die Frage, wie man ein solches Team transparent genug gestalten kann – und hier brauchen wir euer Feedback”

Ich denke, es gibt hier drei wichtige Aspekte:

  1. Es muss öffentlich, sein wer an der Arbeit beteiligt ist (Diese Information fehlt bisher für das Samstags-Treffen in Plankenfels).
  2. Es muss öffentlich sein, nach welchen Gesichtspunkten bestimmt wird, wer an der Arbeit teilnimmt. Die Teilname darf nicht nur auf Einladung möglich sein, sondern es muss jeder teilnehmen können, der vorher festgelegten Kriterien entspricht und sich dafür bewirbt.
  3. Diskussionen und Entscheidungen müssen protokolliert und diese Protokolle archiviert werden. Diese Protokollen müssen nicht in allen Fällen sofort öffentlich sein, es genügt erst einmal, dass sie existieren und Vorständen, zukünftigen Vorständen, (Schieds-)Gerichten etc zugänglich sind.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *